Dein Warenkorb
Schließe Alternative Icon
Maloja Sale ★ Maloja ViralOff® Mund-Nasen-Masken ★ Maloja Yoga Maloja Sale ★ Maloja ViralOff® Mund-Nasen-Masken ★ Maloja Yoga

Yoga & Ayurveda – ein wertvolles Zusammenspiel

Übersetzt man das Wort „Yoga“ aus dem Sanskrit, so bedeutet dies so viel wie Vereinigung oder Verbundenheit. Damit ist die Verbindung von Körper, Geist und Seele gemeint. Im Yoga praktizieren wir Asanas (Haltungen), Pranayama (Atemübungen) und Meditation. Dies sind „Werkzeuge“, die uns helfen uns dem Zustand der Vereinigung von Körper, Geist und Seele anzunähern.
 
„Ayus" bedeutet auf Sanskrit Leben, „veda" Wissen. Ayurveda heißt somit übersetzt „Das Wissen vom Leben“. Das Wissen vom langen, glücklichen und gesunden Leben ist eine über 5000 Jahre alte ganzheitliche Heilkunst Indiens – und ganz nebenbei die Mutter der Medizin.
 
In den alten vedischen Texten werden Yoga und Ayurveda immer wieder in einen gemeinsamen Kontext gestellt und man findet zahlreiche Querverweise.
Beide Philisophien streben nach einer gesunden Balance von Körper, Geist und Seele und ergänzen und beflügeln sich gegenseitig. Somit macht es Sinn, die Yoga Praxis auf Deine Konstitution abzustimmen.
 z. B. gibt es Menschen, die sowieso schon permanent 120 % geben und schwer abschalten können. Gerne neigen sie dazu abends noch in schweißtreibenden Yoga Stunden oder bei anderen aktiven Sportarten sich auszupowern. Aus ayurvedischer Sicht würde man gerade dieser Typ Mensch, dem sowieso kaum Raum für Regeneration bleibt, im Alltag zu ruhigeren Yoga Stunden oder Sportarten raten. Auch wenn es „Pittas“, so nennt man diesen Typ im Ayurveda, es oft schwer fällt, merken sie, dass sich ihre Ressourcen nachhaltig regenerieren und sie in ihrem 120 % Alltag davon profitieren.
 
Yoga fängt nicht erst auf der Matte an, sondern bei Deiner inneren Haltung – Deinem alltäglichen Handeln, Denken und Fühlen, Deinem Umgang mit anderen Menschen, Lebewesen und der Natur.
 
In unserer schnellen, konsumorientierten und selbstoptimierenden Welt ist es manchmal gar nicht so einfach sich diese inneren Haltung zu bewahren. Um so schöner sind die kleinen Momente in unserem Alltag in denen es uns gelingt und wir Schritt für Schritt daran wachsen.